Rezepte unserer Treffen

  • Forelle Müllerin




Bemerkung:
Die klassische Zubereitung der Forelle ist Forelle Müllerin (gebraten), die mit Petersilienkartoffeln und einem grünen Salat serviert wird.Forelle Müllerin Art ist eine feine Abwandlung der klassisch gebratenen und wird mit Mandelbutter an Stelle der Zitronenbutter gereicht.

Verweise zum Lexikon:
braten

Forelle Müllerin

Zutaten:

(4 Personen)

zum Braten der Forelle:
4 Forellen
4 EL Zitronensaft
Salz
40g Mehl
30g Butterschmalz
80g Butter


Beilage und Garnierung:
2 Zitronen
Petersilie
500g Kartoffeln


Verweise zum Lexikon:
braten

Zubereitung:

Zunächst Salzkartoffeln (halbfest kochende Sorte) kochen.

Ausgenommene Forellen kurz unter fließend kaltem Wasser waschen und mit Küchenkrepp vorsichtig trockentupfen. Forellen mit frisch gepreßtem Zitronensaft beträufeln, innen und außen salzen und in Mehl wenden. Überschüssiges Mehl abschütteln.

In einer beschichteten Fischpfanne Butterschmalz erhitzen. Forellen auf mittlerer Temperatur braten. 1. Seite ca. 5 Minuten, vorsichtig wenden und 2. Seite ca. 3 Minuten braten. Wenn sich die Rückenflosse leicht herausziehen läßt, ist die Forelle gar. Sonst noch ein paar Minuten weiterbraten.

Im Bratenfett Butter und frisch gepreßten Saft einer Zitrone erhitzen.

Forelle Müllerin auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit heißer Zitronenbutter begießen und mit Zitronenscheibe garnieren. Petersilie hacken und über die Forelle Müllerin und Salzkartoffeln streuen.


Verweise zum Lexikon:
braten
kochen