Rezepte unserer Treffen

  • Menü vom 20.06.2012
  • gegrilltes Lammrückensteak mit Pfefferminzsoße, Rosmarinkartoffeln und Tsatsiki




Bemerkung:
Dieses Essen schreit nach einem kräftigen Rotwein.Bier geht auch, Milchkaffee auch, Limonade auch ....Hühnerbrühe geht NICHT!

gegrilltes Lammrückensteak mit Pfefferminzsoße, Rosmarinkartoffeln und Tsatsiki

Zutaten:

Lammrückensteak (gibts zu kaufen, wie alles in der Üerflussgesellschaft)
Frühjahrskartoffeln
Rosmarin (frisch)
Joghurt
Olivenöl
Knoblauch
Quark
grüne Gurke
frische Pfefferminze (von Ullis Balkon)


Verweise zum Lexikon:
Pfeffer
Rosmarin

Zubereitung:

Die Steaks:
Entweder man kauft sie vom Fleischer seines Vertrauens und legt sie über Nacht ein (Marinade nach Belieben), oder man kauft fertig eingelget Steaks vom Fleischer seines Vertrauens
Auf dem Holzkohelgrill nach den Wünschen der Gäste garen (bludsch, dursch oder Kohle).

Die Kartoffeln:
Wer es mag, kann kleine sog. Drillinge kaufen und max. halbiert mit Schale auf ein Blackblech legen.Kräftig in Olivenöl wälzen und mit frischem, fein gehackten Rosmarin bestreuen. Bei 180 Grad dauert es ca. 45 Minuten bis die Kartoffeln gar sind. Man kann sie auch vorher schälen und in kleinen Würfel schneiden, dann geht es wahrscheinlich etwas schneller.

Das Tsatsiki:
Das gibt es sehr viele Varianten und jeder behauptet, sein sei das Beste. Stimmt meistens. Allen gemeinsam ist:
Joghurt auf ein Tuch geben und entwässern.
Grüne Gurke längs halbieren und die Kerne mit einem Löffel entfernen (machen nicht alle!). Den entwässerten Joghurt mit der klein geschnipselten Gurke vermischen, ein bis zwei klein gehackte Knoblauchzehen dazugeben, mit Olivenöl abschmecken - ferig.
Wer will, kann noch Salz, Pfeffer u.a. Gewürze dazugeben.
Man kann den Joghurt auch ergänzen mit Quark und Schmand.

Die Pfefferminzsoße:


Verweise zum Lexikon:
Drillinge
Fleisch
Pfeffer
Rosmarin