Rezepte unserer Treffen





Bemerkung:
Bei der erprobung des Rezepts habe ich den Lebkuchenteig in der Mitte horizontal geteilt. Damit wird die Schicht nicht zu dick.Wichtig ist, den Lebkuchenteig ausreichend mit Flüssigkeit zu benetzen. Es kann ruhig durchsuppen.Man kann auch Lebkuchen kaufen, zwerkrümlen und die Krümelmasse als Schicht verwenden.Im Originalrezept ist die Füllung mit Apfelkompott veredelt mit Calvados. Schmeckt sicher auch gut. Eigentlich kann jeder die Füllung nehmen die er mag.

Verweise zum Lexikon:
Teig

Lebkuchentiramisu (Gibt`s nur in der Weihnachszeit, ein Nachtisch der Saison)

Zutaten:

Für 6 Portionen
Lebkuchenteig:
250 g Mehl
200 g Zucker
eine halbe Packung Backpulver
300 ml Milch
je 1 EL Kakao, Honig, geschmacksneutrales Öl, Lebkuchengewürz
3-4 Orangen
Cointreau und Orangesaft 1/4 l

Mascarponecreme
400 g Mascarpone
2 TL Zimt
3-4 EL Milch

Zur Zierde
je2 EL Kakao, gehobelte Mandeln, 1 EL Zimt


Verweise zum Lexikon:
Teig
Zimt

Zubereitung:

Schritt 1
Alle Zutaten für den Lebkuchenteig mit einem Handmixer zu einem glatten Teig verrühren. Den Backofen auf gut 200 Grad Celsius vorheizen.

Schritt 2
Ein Backblech einfetten, mit etwas Mehl bestäuben. Den flüssigen Lebkuchenteig gleichmäßig darauf verteilen. Im Ofen bei Ober- und Unterhitze auf mittlerer Schiene etwa 25 Minuten backen.

Schritt 3
Die Orangen schälen, filetieren und in kleine mundgerechte Stücke schneiden.
Die Stück mit Cointreau beträufeln und ziehen lassen.
Orangensaft mit Coitreau mischen

Schritt 4
Die Mascarponecreme mit Zimt und Milch glattrühren. Eine passende Auflaufform für das Tiramisu wählen.

Schritt 5
Aus dem noch lauwarmen Lebkuchenteig drei Stücke auf die Größe der Auflaufform zuschneiden.

Schritt 6
Jetzt geht’s ans Schichten. Streichen Sie, damit alles besser haftet, eine hauchdünne Schicht Mascarponecreme in die Form. Stapeln Sie dann dreimal in dieser Reihenfolge: Lebkuchendeckel, ein Drittel Orangenfilets, ein Drittel Mascarpone. Die letzte Schicht Mascarponecreme wird mit Mandeln, Kakao und Zimt dekoriert.

Entweder lauwarm geneißen oder klassisch im Kühlschrank noch ein Stündchen ruhen lassen.


Verweise zum Lexikon:
Auflauf
backen
Teig
Zimt