Rezepte unserer Treffen




Es gibt viele Arten den lachs zu rollen ;-)
Bemerkung:
Geht eigentlich ganz einfach, sieht gut aus und schmeckt sehr gut. Ein Gericht zum angeben ;-)

marinierter Lachs als Frühlingsrolle

Zutaten:

Lachsfilet (frisch) ca. 500g
schwarze Oliven
Orangensaft und -schale von einer Bio-Orange
Oilvenöl
Pfeffer, Salz
frischer Thymian
Filoteig (oder dünnen Strudelteig)
grüne TK-Erbsen (250g)
Pfefferminzblätter (ca. 10 frische Blätter)
Gemüsebrühe 1/4 l
1l Öl zum frittieren

Verweise zum Lexikon:
frittieren
Pfeffer
Teig

Anrichten:

Die Lachsröllchen mittig schräg aufschneiden und mittig in das grüne Erbsenpürre setzten.
Zubereitung:

Der Lachs
Beim Fischhändler seines Vertrauens frisches Lachsfilet kaufen. Sollte die Huat noch dran sein, mit einem scharfen Messer die Haut aublösen und dann das Filet in ca. 3-4cm breite Längsstreifen schneiden. Diese werden später in den Teig eingerollt. Hier entscheidet man schon über die Dicke der Röllchen. Am Ende hat man ca 5 Lachsstreifen (hängt von der Schittbreite und dem Ausgangsgewicht ab), die zw. 15 und 20 cm lang sind.
Die Marinade
Den Lachs beiseite stellen und nun die schwarzen Oliven sehr klein hacken. Thymianblätter nach belieben abzupfen und ebenfalls klein hacken. Die Schale der Orange waschen und fein abreiben. Den saft auspressen. Nun mit dem Oragngensaft, der häfte der Orangenschale, den Thymianblätter, den Oliven und einigen Löffeln Olivenöl eine Marinade herstellen.
Den lachs in eine falche Schüssel legen und mind. 30 Minuten marinieren. Die Marinade kann man je nach Vorlieben ändern.
Die Röllchen
Man benötigt gang, ganz dünnen teig. Eben Frühlibgsrollenteig aus dem Asia-Geschäft, oder eben Filoteig. Den gibt es in jeder größeren Lebensmittelabteilung. Der Teig ist äußerst dünn und eignet sich sehr gut. Ein Blatt auslegen und einen Streifen Lachs, ruhig mit Gewürzen aus der Marinade darin einwickeln. Je nachdem wie der Teigkonsistenz ist, kann gewickelt werden. Die Enden gut verschließen und/oder die Seiten mit Eigelb verkleben.
Das Frittieren
Ein Liter Sonnenblumenöl erhitzen auf ca. 160°C. Hält man einen dünnen Holzstab in das Öl, müssen kleine Bläschen aufsteigen, dann ist das Öl heiß genug. Jetzt die Röllchen paarweise (je nach Topfgröße) dazugebn und warten bis die Röllchen außen schön braun sind. Der Fisch im Inneren braucht nicht lange, um gar zu sein.Entweder man "ofert" ein Röllchen um nachzusehen, oder man hat es im Gefühl ;-)
Die grünen Erbsen
Die Erbsen in Gemüsebrühe weich kochen und am Ende die frischen Pfefferminzblätter zugeben, pürrieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Menge der Brühe bestimmt in diesem Fall die Konsitenz.


Verweise zum Lexikon:
frittieren
kochen
Pfeffer
Teig