Rezepte unserer Treffen

  • Curry, Hähnchen grün




Bemerkung:
Als Beilage eignet sich Reis, der in Gemüsebrühe gekocht wurde.

Curry, Hähnchen grün

Zutaten:

400g Hähnchenfleisch (Brust oder Schenkel)
Currypaste (ersatzweise Currypulver),
Paprikapaste (ersatzweise -pulver edelsüß)
1 große Zwiebel,
1 Zehe Knoblauch,
Ingwer
Öl (Erdnussöl, Kokosöl)
400 ml Kokosmilch
100 g Bohnen
Limettengras od. Kaffernlimettenblätter
1 Limette
Mehl
Zucker, Pfeffer, Salz
Reis
Korianderblätter




Verweise zum Lexikon:
Curry
Currypaste
Currypulver
Fleisch
Kaffernlimette
Pfeffer

Anrichten:

Reis mit HIlfe einer Portionierungsform auf dem Teller platzieren. Curry auftragen.
Korianderblätter frittieren und zur Deko auf dem Reis platzieren.
Zubereitung:

Hähnchenfleisch würfeln in bissgroße Stücke (Schenkel vorher entbeinen: dauert länger, Schenkel schmecken aber würziger), dann mehlieren.

Zwiebel und Knoblauch klein hacken. Ingwer in dünne Scheiben schneiden.
Bohnen säubern, die Enden abtrennen und halbieren bis dritteln (mundgerecht).

Hat man die Pasten nicht zur Hand, kann man die Pulver zunächst bei ganz kleiner Hitze in Öl gleich in dem Topf, in dem das Gericht zubereitet wird, schmelzen lassen (ACHTUNG! Verbrennt leicht). Sobald sie sich dunkel verfärben, empfiehlt sich ein Neuanfang.
Sonst:Curry- und Paprikapaste in Öl anschwitzen, Zwiebel und Knoblauch hinzufügen, dann das Fleisch anbraten.

Mit Kokosmilch ablöschen, 150 ml Wasser hinzufügen, Limettengras bzw. Zitronenblätter hinein. Aufkochen lassen. Dann auf kleinerer Hitze weiterköcheln lassen.

Bohnen in einem extra Topf kurz aufkochen, Kochwasser weggießen. Bohnen zum Currytopf hinzufügen.
Limettenschale abreiben und zusammen mit dem ausgepressten Saft in den Topf geben.
Eine Prise Zucker in den Topf geben.

Abschmecken mit Pfeffer und Salz.



Verweise zum Lexikon:
anschwitzen
braten
Curry
Fleisch
kochen
mehlieren
Pfeffer