Rezepte unserer Treffen





Safranhuhn

Zutaten:

für 4 Personen:
1 Huhn
(ersatzweise 4 Hühnerbrüste)
100 ml flüssige Butter
1 Handvoll frischen Zitronenthymian

2 Knoblauchzehen
2 Msp. gemahlener Zimt
1/2 Tl Ingwerpulver
1 Msp. Chili
100ml trockener Weißwein
200 ml Geflügelfond
0,5g Safran, in wenig Wasser aufgelöst
Salz, Pfeffer, Öl


Verweise zum Lexikon:
Fond
Pfeffer
Safran
Zimt

Zubereitung:

Den Thymian in der flüssigen Butter pürieren. Pfeffern und salzen. Die Knoblauchzehen quetschen und im Ganzen in der Butter anschwitzen.
Die Haut der Hühnerbrüste leicht lösen und die flüssige Butter großzügig unterpinseln (das geht nicht, wenn man nur Hühnerbrüste gekauft hat). Das Huhn von allen Seiten würzen, dann in der restlichen Thymianbutter sanft bei niedriger Hitze goldbraun anbraten. Mit dem Weißwein ablöschen, Geflügelfond und Safran angießen. Das Fleisch soll zur Hälfte bedeckt sein. Etwa 30min schmoren.

Das Fleisch aus dem Sud nehmen und die Haut unter dem Grill knusprig werden lassen.

Den Schmorsud inzwischen einkochen, eventuell mit kalter Butter binden.
Gleichzeitig gehobelte Mandeln in etwas Butter in der Pfanne anrösten über das Huhn geben.

Dazu Basmatireis zubereiten. Pistazien im Mörser zerkleinern und kurz vor Kochende unter den Reis heben.


Verweise zum Lexikon:
anschwitzen
braten
Fleisch
Fond
kochen
Pfeffer
rösten
Safran
schmoren