die Pinnwand

eigenen Kommentar abgeben (neuer thread)

2020-11-05 23:53:28Event: 17.01.2006
arachni_name: 1
[mehr lesen]

2020-11-05 23:53:26Event: 17.01.2006
arachni_name: 1
[mehr lesen]

2020-11-05 23:53:20Event: 17.01.2006
arachni_name: 1
[mehr lesen]

2020-11-05 23:53:18Event: 17.01.2006
arachni_name: 1)
[mehr lesen]

2020-11-05 23:53:13Event: 17.01.2006
arachni_name): 1
[mehr lesen]

2020-11-05 23:53:07Event: 17.01.2006
arachni_name: 1
[mehr lesen]

2020-11-05 23:53:03Event: 17.01.2006
arachni_name: 1
[mehr lesen]

2020-11-05 23:53:00Event: 17.01.2006
arachni_name: 1
[mehr lesen]

2020-11-05 23:52:58Event: 17.01.2006
arachni_name: 1
[mehr lesen]

2020-11-05 23:52:56Event: 17.01.2006
arachni_name: 1
[mehr lesen]

2020-11-05 23:52:51Event: 17.01.2006
arachni_name: 1"'`--
[mehr lesen]

2020-11-05 23:52:49Event: 17.01.2006
arachni_name: 1
[mehr lesen]

2020-11-05 23:52:45Event: 17.01.2006
arachni_name: 1
[mehr lesen]

2020-11-05 23:52:43Event: 17.01.2006
arachni_name: 1
[mehr lesen]

arachni_name: 05.11.2020 23:53
1

darauf antworten









Bemerkung:
Der Schmorsud kann so als Sauce verwendet werden. Wer will, entnimmt ihn der Pfanne und kocht ihn ein zu einer stärkeren Sauce.
Als Beilage passt hervorraged Basmatireis.

Schmorhähnchen

Zutaten:

Hähnchenkeulen
3 EL (Oliven)öl
Staudensellerie
Möhren
1 gr. Zwiebel
1 Zitrone
1 Prise Zucker
200 ml Weißwein, trocken
200 ml Geflügelfond
Salz, Pfeffer


Verweise zum Lexikon:
Fond
Pfeffer

Zubereitung:

Die Hähnchenkeulen im Gelenk trennen. Überflüssiges Fett wegschneiden. In Mehl wälzen.
Die Möhren und die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden.
Staudensellerie in kleine Ringe schneiden.
Ofen schon mal vorheizen (Ziel: 140°C).

Das Fleisch in heißem Öl von allen Seiten kurz (!) und scharf anbraten, dann aus der Pfanne herausnehmen. Überflüssiges Öl auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Überschüssiges Fett abgießen. Im restl. Öl dann die Möhren anrösten, bis sie beginnen leicht Farbe anzunehmen. Jetzt die Zwiebeln hinzugeben und ebenfalls mit anrösten. Mit der Prise Zucker den Karamellisierungseffekt verstärken.
Wenn die Zwiebeln ganz leicht Farbe annehmen, sollten inzwischen genug Röstaromen entstanden sein und die Hühnerteile dürfen wieder in die Pfanne. Alles mit Weißwein ablöschen. Salzen, pfeffern. Etwas Abrieb von der Zitronenschale hinzufügen.
Den Pfannensatz loskochen. Reduzieren. Dann den Geflügelfond angießen.

Die Pfanne in den Ofen stellen und den Inhalt dort 30 min weiter garen. Den Staudensellerie je nach gewünschter Bissfestigkeit 15min vor Ende oder noch etwas später mit in die Pfanne geben.

Mit Zitronensaft am Ende abschmecken.


Verweise zum Lexikon:
braten
Fleisch
Fond
kochen
Pfeffer
Röstaromen
rösten